Teichwirtschaft Waldschach Pistolnig Transporte Steirisches Schilcherland SPOFIZE Werndorf Steirerfisch


Die heimischen Gewässer sind reich an Fischarten. Hier finden Sie eine Reihe von Fischen, die in der Steiermark gezüchtet werden und erfahren mehr über deren Bedeutung für die heimische Fischerei.

Der Amur in Zahlen
Erreichbares Alter: nicht bekannt
Größe: bis 40kg
Nahrung: vorsiegend Wasserpflanzen
Andere Namen: Weißer Amur, Graskarpfen
Familie: Cyprinidae

Bedeutung für die heimische Fischerei
Namen erhielt der Amur von dem gleichnamigen chinesisch-russischen Grenzfluss, in dem er ursprünglich beheimatet war. Er ernährt sich vor allem von Grünpflanzen wie Schilf, mehrzellige Algen, Gras, etc. und wurde deshalb nach 1960 für die Teichpflege importiert. Um 1kg Körpergewicht zuzunehmen benötigt er etwa 40kg Grünmasse. Der Amur vermehrt sich in unseren Breiten nicht natürlich.

Küche

Der Amur besitzt ein sehr kompaktes, weißes Fleisch mit einem klaren Geschmack. Dieser fettarme Fisch eignet sich für Rezepte mit saftigen Gemüsen oder auch asiatische Zubereitungen. Er wird ganz, geschröpft, filetiert oder in Streifen geschnitten angeboten.

Alle Arten anzeigen


Hrastinger Fischereibedarf Hornegg Rothermann Fischzucht Garant Kochschule
Steirisches Schilcherland
Teichwirteverband Steiermark - RSS