Teichwirtschaft Waldschach Pistolnig Transporte Steirisches Schilcherland SPOFIZE Werndorf Steirerfisch


Die heimischen Gewässer sind reich an Fischarten. Hier finden Sie eine Reihe von Fischen, die in der Steiermark gezüchtet werden und erfahren mehr über deren Bedeutung für die heimische Fischerei.

Der Karpfen in Zahlen
Erreichbares Alter: bis ca. 50 Jahre
Größe: bis 40kg
Nahrung: Plankton, Insekten, Getreide, Weichtiere
Familie: Cyprinidae

Bedeutung für die heimische Fischerei
In Europa und China gehört der Karpfen zu den wirtschaftlich bedeutendsten Süßwasserfischen. Er ist aus Asien kommend in den europäischen Raum vorgedrungen und war bei uns schon zur Römerzeit bekannt. Der in der Natur vorkommende Karpfen ist der Schuppenkarpfen. Im Laufe der Züchtungen haben sich Arten wie Spiegel-, Zeilen-, Leder- und Koi- oder Buntkarpfen herausgebildet.
Unter den Sportfischern ist das Großkarpfenangeln besonders beliebt, da der Karpfen ein wilder Kämpfer ist.

Küche
Der Karpfen ist eine auf Geschmacksentwicklung sehr sensibel reagierende Fischart und verzeiht es nicht, wenn er zu intensiv gezüchtet wird. Er entwickelt bei extensiver Haltung einen feinen, runden Geschmack und ist eher saftig im Fleisch. Sein Fettgehalt liegt bei naturnaher Haltung um 5 – 7% Fett im Filet, also eher gering. Frischer Karpfen enthält hochwertige Fette.

Alle Arten anzeigen


Hrastinger Fischereibedarf Hornegg Rothermann Fischzucht Garant Kochschule
Steirisches Schilcherland
Teichwirteverband Steiermark - RSS