Teichwirtschaft Waldschach Pistolnig Transporte Steirisches Schilcherland SPOFIZE Werndorf Steirerfisch


Die heimischen Gewässer sind reich an Fischarten. Hier finden Sie eine Reihe von Fischen, die in der Steiermark gezüchtet werden und erfahren mehr über deren Bedeutung für die heimische Fischerei.

Die Karausche in Zahlen
Erreichbares Alter: bis ca. 50 Jahre
Größe: bis 2kg möglich aber selten
Nahrung: Larven, Zugmücken, Pflanzen
Andere Namen: Schneiderkarpfen, Bauernkarpfen, Steinkarpfen, Moorkarpfen, Gareisle, Guratsch, Burretschel und Kotbuckel
Familie: Cyprinidae

Bedeutung für die heimische Fischerei
Die Karausche ist ein extrem widerstandsfähiger Fisch. Sie kommen mit geringsten Mengen an Sauerstoff aus und der im Blut von Karauschen enthaltene Alkoholanteil ermöglicht es ihnen sogar, ein vollständiges Durchfrieren von Gewässern zu überleben. Der Fisch gehört zu den vergessenen alten Arten, die aber heute eine gewisse Renaissance erleben.

Küche
Von der Karausche werden hauchdünne Filets geschnitten. Im Geschmack erinnern sie ein wenig an köstliche Speisepilze wie etwa den Parasol.

Alle Arten anzeigen


Hrastinger Fischereibedarf Hornegg Rothermann Fischzucht Garant Kochschule
Steirisches Schilcherland
Teichwirteverband Steiermark - RSS