Teichwirtschaft Waldschach Pistolnig Transporte Steirisches Schilcherland SPOFIZE Werndorf Steirerfisch


Die heimischen Gewässer sind reich an Fischarten. Hier finden Sie eine Reihe von Fischen, die in der Steiermark gezüchtet werden und erfahren mehr über deren Bedeutung für die heimische Fischerei.

Der Zander in Zahlen
Erreichbares Alter: bis 15 Jahre
Größe: bis 70cm und 5kg, bei guten Bedingungen bis 130cm und 15kg
Nahrung: Fische zum Teil auch Lurche, er ernährt sich aber auch kannibalisch
Andere Namen: Sander, Schill, Hechtbarsch, Zahnmaul, Fogosch
Familie: Percidae
Bedeutung für die heimische Fischerei
Der Zander ist jener Raubfisch, der seiner Beute nachstellt, also das tut, was man dem Hecht fälschlicherweise nachsagt. Er jagt vor allem im freien Gewässer und hat auch im trüberen Wasser gute Jagdmöglichkeiten, da er ein gutes Sehvermögen hat.
Küche
Er ist wegen seines bissfesten und grätenarmen Fleisches mit klarem Geschmack einer der begehrtesten Süßwasserspeisefische. Wie beim Hecht empfiehlt es sich, den Fisch im Ganzen zuzubereiten, da man so auch in den Genuss der besonders delikaten Teile wie Wange und Kieferfleisch kommt.

Alle Arten anzeigen


Hrastinger Fischereibedarf Hornegg Rothermann Fischzucht Garant Kochschule
Steirisches Schilcherland
Teichwirteverband Steiermark - RSS